Unter dem gemeinsamen Namen Huber-Hotels bieten 8 familiäre Urlaubsdomizile in Galtür, Ischgl/Mathon und Landeck höchste Qualität und echte Gastfreundschaft.

www.huber-hotels.at
head_Polster_mi_Stick2012
head_IMG_6599
head_DSC_0037
Seit vielen Jahren steht der Name Huber-Hotels für Qualität und Gastfreundschaft. 8 Betriebe, jeder von der Familie Huber geführt, eröffnen ein vielfältiges Angebot. Eines haben alle Hotels und die Appartementhäuser gemeinsam – sie schaffen ihren Gästen den krönenden Rahmen für unbeschwerte und schöne Urlaubstage.

Die Geschichte der Huber Hotels

Auftakt für die Erfolgsgeschichte war der Wirler Hof in Galtür – ein 4-Sterne-Tophotel für alle, die das Außergewöhnliche suchen. Seine privilegierte Lage am Fuße der Ballunspitze macht den Wirler Hof im Sommer und Winter zu einem von der Natur verwöhnten Urlaubsparadies.
Mittendrin in der Bergwelt der Silvretta steht der ebenfalls mit vier Sternen ausgezeichnete Almhof. Hier zelebriert Küchenmeister Hermann Huber eine Kochkunst, die weit über die Region hinaus Bewunderung findet. Tirols landwirtschaftliche Tradition und gehobene, internationale Gastronomie verschmelzen zu einer wohlschmeckenden Einheit. Beide Häuser eint das Streben nach Perfektion, das sich in den Zimmern und Suiten genauso zeigt wie in ständigen Verbesserungen bei Komfort und Angebot.
Mitten in Galtür präsentiert sich das Alpenresort Fluchthorn – seit 2008 Mitglied der Huber-Hotels-Familie. Das Traditionshotel mitten in Galtür Dorf begeistert mit seinem zeitgemäßen 4-Sterne-Wohlfühlambiente, das die 100-jährige Gastlichkeit des Hauses auf moderne und gemütliche Art widerspiegelt.
Das Tschifernella und die Schneerose sowie seit neuestem das St. Gerold bereichern in Galtür das Angebot für Urlaubs-Individualisten.
In Mathon, auf halbem Weg nach Ischgl, stehen mit der 4-Sterne-Residenz Glöckner und dem Gasthof Glöckner zwei weitere Huber-Hotels, in denen traditionelle Tiroler Gastlichkeit auf ein heimeliges Wohlfühlambiente trifft.
Hoch oben, eingebettet in die Naturidylle der Trams, thront schließlich der Tramser Hof über der Bezirkshauptstadt Landeck. Dieses traditionsreiche Huber-Hotel ist bei Gästen und Einheimischen gleichermaßen beliebt, die Trams ist ein Ausflugsparadies wie aus dem Bilderbuch.

Die Geschichte der Huber Hotels in Zahlen

1611 Die Ursprünge der Familie Hubergehen weit zurück in die Vergangenheit, wie das Wappen heute zeigt.
1961 Thomas & Laura Huber eröffnen am 25. 12. mit dem Gasthof Wirler Hof die nunschon über 50 Jahre andauernde Geschichte der Huber-Hotels. 1975 Erweiterung zum 3-Sterne-Hotel und 1997 wird es zum 4-Sterne-Alpenromantik-Hotel.
1968 Der kleine, einfache Almhof kommt zur Hotelfamilie. 1982 Neubau, 1988 Endausbau zum Top-4-Sterne-Hotel.
1972 Bau der 1. Skihütte Faulbrunnalm.
1988 Übernahme Gasthof Glöckner mit der Dependance.
1993 erwirbt die Familie den Tramser Hof in Landeck und baut ihn zum komfortablen Idyll-Hotel aus.
2003 Bau des 4-Sterne-Hotels Residenz Glöckner.
2008 Übernahme 4-Sterne-Hotel Fluchthorn. 2012 entsteht nach einem umfassenden Zu- und Umbau das Alpenresort Fluchthorn.
BIS DATO Sowohl die Hotels als auch die Landwirtschaft werden durch die Jahrzehnte laufend erweitert und erneuert.
Bitte wählen Sie Ihr Huber-Hotel aus: